Buchanzeige
Paulus
Untertitel: Die Begründung des Universalismus
[2002] [3935300484]

Autor: Badiou, Alain

Erscheinungsort: Berlin

Verlag: Heitz

Disziplin: Philosophie

Schlagworte: philosophie,singularität,bild

Beschreibung:
Warum Paulus? Warum diesen Apostel bemühen, der, als offensichtlich selbst ernannter, umso verdächtiger ist und dessen Name gemeinhin mit den am stärksten institutionalisierten und am wenigsten offenen Dimensionen des Christentums in Verbindung gebracht wird? Und welcher Gebrauch soll von der Apparatur des christlichen Glaubens gemacht werden, von der die Gestalt und die Texte des Paulus abzulösen schlechthin unmöglich scheint? Was bedeutet uns die Fabel des Paulus? Was uns am Werk des Paulus interessiert, ist die paradoxe, von ihm erfundene Verbindung zwischen einem Subjekt ohne Identität und einem Gesetz ohne Stütze, eine Verbindung, die die geschichtliche Möglichkeit einer universalen Botschaft begründet. Die unerhörte Geste des Paulus besteht darin, die Wahrheit dem kommunitären Zugriff zu entziehen, egal ob es sich um ein Volk, eine Stadt, ein Reich oder eine soziale Klasse handelt. Diese Geste und ihre gründende Kraft neu zu denken und ihre Konsequenzen nachzuzeichnen, ist heute ohne Zweifel eine Notwendigkeit. Denn die Frage des Paulus ist genau die unsere: Welches sind die Bedingungen einer universalen Singularität?

eingetragen von: Sylvia Meyer