Benutzer:Christoph Baumberger: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GIB - Glossar der Bildphilosophie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 11: Zeile 11:
 
<!--Ab hier: eigentlicher Inhalt -->
 
<!--Ab hier: eigentlicher Inhalt -->
 
<!--Hier die entsprechende Textpassage einfügen-->
 
<!--Hier die entsprechende Textpassage einfügen-->
'''Christoph Baumberger''' studierte nach einer Ausbildung zum Hochbauzeichner Philosophie, Linguistik und neuere deutsche Literatur an der Universität Zürich und der Ludwig-Maximilian Universität in München. Er promovierte 2009 mit einer Arbeit zu einer Symboltheorie der Architektur. Von 2001 bis 2006 war er wissenschaftlicher Assistent und von 2006 bis 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Zürich. Von 2003 bis 2005 lehrte er an der Hochschule für Gestaltung in Zürich; 2004 hatte er eine Gastdozentur an der F + F Schule für Kunst und Mediendesign; seit 2005 unterrichtet er im Rahmen des Master of Advanced Studies in Applied Ethics. Seit 2009 ist er Senior Research Fellow am Institut für Umweltentscheidungen der ETH Zürich. Seine primären Interessen in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen der Ästhetik, der Semiotik, der Erkenntnistheorie, der Architekturtheorie und der Umweltphilosophie.
+
'''Christoph Baumberger''' ist Oberassistent am Institut für Umweltentscheidungen der ETH Zürich. Nach einer Ausbildung zum Hochbauzeichner studierte er Philosophie, Linguistik und Neuere Deutsche Literatur an der Universität Zürich und der Ludwig-Maximilian Universität in München; 2010 promovierte er in Philosophie mit der Arbeit Gebaute Zeichen. Eine Symboltheorie der Architektur. Von 2001 bis 2008 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Zürich. Von 2003 bis 2005 lehrte er an der Hochschule für Gestaltung in Zürich; 2004 war er Gastdozent an der F + F Schule für Kunst und Mediendesign. Von 2005 bis 2009 unterrichtete er im Rahmen des Masters of Advanced Studies in Applied Ethics des Ethik-Zentrums der Universität Zürich; 2010 bis 2013 war er Teil des dortigen Graduiertenprogramms Gerechtigkeit in praktischen Kontexten. Seit 2014 ist er als Dozent im Nachdiplomstudiengang Kulturmanagement der Universität Basel tätig. Seine primären Interessen in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen Ästhetik, Semiotik, Erkenntnistheorie, Architekturtheorie und Umweltphilosophie.
  
 
<!--den folgenden Befehl, der die drei rechten Kästen einfügt, nicht verändern-->
 
<!--den folgenden Befehl, der die drei rechten Kästen einfügt, nicht verändern-->

Version vom 25. Juni 2015, 14:25 Uhr




Christoph Baumberger ist Oberassistent am Institut für Umweltentscheidungen der ETH Zürich. Nach einer Ausbildung zum Hochbauzeichner studierte er Philosophie, Linguistik und Neuere Deutsche Literatur an der Universität Zürich und der Ludwig-Maximilian Universität in München; 2010 promovierte er in Philosophie mit der Arbeit Gebaute Zeichen. Eine Symboltheorie der Architektur. Von 2001 bis 2008 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Zürich. Von 2003 bis 2005 lehrte er an der Hochschule für Gestaltung in Zürich; 2004 war er Gastdozent an der F + F Schule für Kunst und Mediendesign. Von 2005 bis 2009 unterrichtete er im Rahmen des Masters of Advanced Studies in Applied Ethics des Ethik-Zentrums der Universität Zürich; 2010 bis 2013 war er Teil des dortigen Graduiertenprogramms Gerechtigkeit in praktischen Kontexten. Seit 2014 ist er als Dozent im Nachdiplomstudiengang Kulturmanagement der Universität Basel tätig. Seine primären Interessen in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen Ästhetik, Semiotik, Erkenntnistheorie, Architekturtheorie und Umweltphilosophie.

Portrait von Nutzer (bitte ersetzen)
Literatur                            [Sammlung]

Keine Literaturangaben

Verantwortlich für:

Notation