News
Kongress „Schöner neuer Mensch“
Donnerstag, den 30. Juni 2005 um 22:56 Uhr
Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetik veranstaltet ihren großen Kongress vom 8. bis 11. September 2005 in Hannover (Sprengel-Museum). Innerhalb des Kongresses wird es eine Sektion „Bildwissenschaft“ geben. Informationen zur DGfÄ (noch ohne Kongressinfos) unter www.dgae.de/uebersicht.htm
 
Sektion "Bild-Stil. Struktuierung der Bildinformation"
Donnerstag, den 16. Juni 2005 um 22:56 Uhr
Im Rahmen des 11. Internationalen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Semiotik findet vom 24. bis 26. Juni 2005 an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder die umfangreiche, auf drei Tage verteilte Sektion "Bildwissenschaft" bzw. "Bildsemiotik" unter dem Titel "Bild-Stil. Struktuierung der Bildinformation" (Leitung: Martina Plümacher) statt. Genauere Informationen zum Programm sind erhältlich unter: 
http://www.vlw.euv-frankfurt-o.de/Kongress_2005/Programm.htm
Für Informationenzu den Referenten siehe:
http://www.vlw.euv-frankfurt-o.de/Kongress_2005/Referenten_Abstracts/Bildsemiotik.htm
 
Symposium "WissensBilder. Ästhetische Strategien in den Wissenschaften"
Dienstag, den 17. Mai 2005 um 22:56 Uhr
Vom 21.05.2005 bis zum 22.05.2005 findet im Museum für Gestaltung Zürich (Vortragssaal HGKZ, Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich) anlässlich der Ausstellung "einfach. komplex. Bildbäume und Baumbilder in der Wissenschaft" das Symposium "WissensBilder. Ästhetische Strategien in den Wissenschaften" statt. Weitere Informationen unter http://ics.hgkz.ch/

Das Symposium thematisiert Gestaltungen und Visualisierungen in den Natur-, Technik- und Geisteswissenschaften. Die Bebilderung von abstrakten Inhalten, komplexen Zusammenhängen und theoretischen Konstruktionen und ihre Verbreitung in den Massenmedien können dazu beitragen, wissenschaftliche Themen und Konzepte zu vermitteln und verständlich zu machen. Häufig aber dienen Ästhetisierungen allein der Popularisierung und der Werbung für eine bestimmte Forschungsrichtung. Denn die Finanzierung von Forschung ist auch davon abhängig, ob SteuerzahlerInnen und PolitikerInnen diese akzeptieren. Manche Forschenden beanspruchen sogar das Label "Kunst". Das Symposium fragt nach den Funktionen und Bedeutungen von wissenschaftlichen Visualisierungen im Zeitalter digitaler, bildgebender Verfahren. 

Konzeption des Symposiums: Prof. Sigrid Schade, Prof. Corina Caduff, Prof. Jörg Huber, PD Dr. Matthias Vogel, Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich, Institut Cultural Studies in Art, Media and Design und ith.
 
Tagung "The Picture's Image. Wissenschaftliche Visualisierung als Komposit"
Montag, den 18. April 2005 um 22:57 Uhr
Am ZKM | Zentrum fuer Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
finden die öffentliche Tagung "The Picture's Image. Wissenschaftliche Visualisierung als Komposit" vom 07.-08. Mai 2005 statt (Beginn: je 10 Uhr, Eintritt frei). 
Veranstaltungsort: ZKM | Zentrum fuer Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Vortragssaal, Lorenzstr. 19, 76135 Karlsruhe

Die Veranstaltung führt das ZKM | Karlsruhe in Kooperation mit dem Graduiertenkolleg "Bild. Koerper. Medium" der HfG Karlsruhe statt.
 
Symposium "Bildsampling - Wie viele Bilder brauchen wir?"
Montag, den 04. April 2005 um 22:57 Uhr
Am Donnerstag, den 21. April 2005, findet von 10.00-19.15 Uhr an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Aula)das Symposium "Bildsampling - Wie viele Bilder brauchen wir?" statt. (Organisation: Prof. Ute Helmbold und Dr. Martin Scholz)Kontakt-Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Infos im Internet:www.hbk-bs.de/stolpersteine
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 11