Benutzer:Jakob Steinbrenner

Aus GIB - Glossar der Bildphilosophie
Wechseln zu: Navigation, Suche




Jakob Steinbrenner: geboren am 21.5.59 in Frankfurt. Studium der Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte in Frankfurt und München. Promotion 1994. Habilitation im Fach Philosophie in München 2002. Vertretung der Professur für Analytische Philosophie (2002/3) an der LMU München. Vertretung der Professur für Ästhetik und Philosophie der Kulturwissenschaften (2005 -2007) an der Uni. Münster. Seit 2008 apl. Professor an der LMU München. Seit 2009 zus. mit J. Nida-Rümelin Leitung des KSB Projekts „Philosophie trifft Kunst.

Forschungsschwerpunkte: Sprachphilosophie, Ontologie, Medien- und Kunstwissenschaft.

Publikationen: [1996]Steinbrenner, Jakob (1996).
Kog­niti­vismus in der Ästhe­tik. Würz­burg: Königs­hausen & Neumann.

  Eintrag in Sammlung zeigen
, [1997]Steinbrenner, Jakob & Winko, Ulrich (1996).
Bilder in der Philosophie & in anderen Künsten & Wissenschaften. Paderborn: Schöningh.

  Eintrag in Sammlung zeigen
(hrsg. zus. mit U. Winko), [2004]Steinbren­ner, Jakob (2004).
Zei­chen über Zeichen. Grundla­gen einer Theorie der Meta­bezug­nahme. Heidel­berg: Synchron Wissen­schaftsver­lag der Auto­ren.

  Eintrag in Sammlung zeigen
, [2007]Steinbren­ner, J. & Glasau­er, St. (2007).
Farben: Betrach­tungen aus Philo­sophie und Natur­wissen­schaften. Frank­furt/M.: Suhr­kamp.

  Eintrag in Sammlung zeigen
(hrsg. zus. mit S. Glasauer).
Portrait von Nutzer (bitte ersetzen)
Literatur                             [Sammlung]

[2007]: Steinbren­ner, J. & Glasau­er, St. (Hg.) (2007). Farben: Betrach­tungen aus Philo­sophie und Natur­wissen­schaften. Frank­furt/M.: Suhr­kamp.

[1997]: Steinbrenner, Jakob & Winko, Ulrich (Hg.) (1996). Bilder in der Philosophie & in anderen Künsten & Wissenschaften. Paderborn: Schöningh. [1996]: Steinbrenner, Jakob (1996). Kog­niti­vismus in der Ästhe­tik. Würz­burg: Königs­hausen & Neumann. [2004]: Steinbren­ner, Jakob (2004). Zei­chen über Zeichen. Grundla­gen einer Theorie der Meta­bezug­nahme. Heidel­berg: Synchron Wissen­schaftsver­lag der Auto­ren.