Benutzer:Nicholas Qyll: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GIB - Glossar der Bildphilosophie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 12: Zeile 12:
 
<!--Hier die entsprechende Textpassage einfügen-->
 
<!--Hier die entsprechende Textpassage einfügen-->
 
'''Nicholas Qyll''':  
 
'''Nicholas Qyll''':  
Dipl.-Des (Uni/FH), cand. phil.; Studium des Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Nürnberg (1997–2002); danach Aufbaustudium Kommunikationsdesign an den Universitäten Wuppertal und Essen (Folkwang) mit den Schwerpunkten Identitäts- und Markenentwicklung, Neuere Ästhetik und Kulturwissenschaften (2002–2005). Abschluss am Lehrstuhl für Ästhetik und Kulturvermittlung mit einer wissenschaftlich-theoretischen Diplomarbeit betreut durch Prof. Dr. Bazon Brock (Universität Wuppertal). Von 2006–2009 doktorale Studien an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Von 2014–2020 designwissenschaftliches Promotionsprojekt über »Visual Person Branding« und »visuelle Markenkultur« an der Hochschule der Bildenden Künste Saarbrücken (HBK Saar) unter Betreuung von Prof. Dr. Rolf Sachsse und Prof. Dr. Dieter G. Adlmaier-Herbst (UdK Berlin). Im Fachgebiet (visuelle) Kommunikation arbeitet Qyll an der Schnittstelle von Strategieentwicklung, Forschung und Designpraxis mit dem Fokus auf medienübergreifende »brand experience«. Seine kognitions-, kultur- und kommunikationswissenschaftliche geprägte Forschung fokussiert vorwiegend die Themen Imagery, (Person) Branding, Bildtheorie/-gestaltung, Designtheorie/-prozess und Medienrhetorik. Diverse Lehrveranstaltungen. Mitglied u.a. bei Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF), Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF), Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft (GIB), Design Research Society (DRS), Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens (GEM), International Association of Visual Semiotics (IAVS) und International Communication Association (ICA) – Division: Visual Communication Studies (VCS). Nationale und internationale Auszeichnungen für Arbeiten im Bereich Design. Lebt und arbeitet als Designer, Forscher und Autor in Köln.
+
Dr. des. phil., Dipl.-Des (Uni/FH); Studium des Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Nürnberg (1997–2002); danach Aufbaustudium Kommunikationsdesign an den Universitäten Wuppertal und Essen (Folkwang) mit den Schwerpunkten Identitäts- und Markenentwicklung, Neuere Ästhetik und Kulturwissenschaften (2002–2005). Abschluss am Lehrstuhl für Ästhetik und Kulturvermittlung mit einer wissenschaftlich-theoretischen Diplomarbeit betreut durch Prof. Dr. Bazon Brock (Universität Wuppertal). Von 2006–2009 doktorale Studien an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Von 2014–2020 designwissenschaftliches Promotionsprojekt über »Visual Person Branding« und »visuelle Markenkultur« an der Hochschule der Bildenden Künste Saarbrücken (HBK Saar) unter Betreuung von Prof. Dr. Rolf Sachsse und Prof. Dr. Dieter G. Adlmaier-Herbst (UdK Berlin). Im Fachgebiet (visuelle) Kommunikation arbeitet Qyll an der Schnittstelle von Strategieentwicklung, Forschung und Designpraxis mit dem Fokus auf medienübergreifende »brand experience«. Seine kognitions-, kultur- und kommunikationswissenschaftliche geprägte Forschung fokussiert vorwiegend die Themen Imagery, (Person) Branding, Bildtheorie/-gestaltung, Designtheorie/-prozess und Medienrhetorik. Diverse Lehrveranstaltungen. Mitglied u.a. bei Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF), Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF), Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft (GIB), Design Research Society (DRS), Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens (GEM), International Association of Visual Semiotics (IAVS) und International Communication Association (ICA) – Division: Visual Communication Studies (VCS). Nationale und internationale Auszeichnungen für Arbeiten im Bereich Design. Lebt und arbeitet als Designer, Forscher und Autor in Köln.
  
  

Version vom 23. Oktober 2020, 09:57 Uhr




Nicholas Qyll: Dr. des. phil., Dipl.-Des (Uni/FH); Studium des Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Nürnberg (1997–2002); danach Aufbaustudium Kommunikationsdesign an den Universitäten Wuppertal und Essen (Folkwang) mit den Schwerpunkten Identitäts- und Markenentwicklung, Neuere Ästhetik und Kulturwissenschaften (2002–2005). Abschluss am Lehrstuhl für Ästhetik und Kulturvermittlung mit einer wissenschaftlich-theoretischen Diplomarbeit betreut durch Prof. Dr. Bazon Brock (Universität Wuppertal). Von 2006–2009 doktorale Studien an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Von 2014–2020 designwissenschaftliches Promotionsprojekt über »Visual Person Branding« und »visuelle Markenkultur« an der Hochschule der Bildenden Künste Saarbrücken (HBK Saar) unter Betreuung von Prof. Dr. Rolf Sachsse und Prof. Dr. Dieter G. Adlmaier-Herbst (UdK Berlin). Im Fachgebiet (visuelle) Kommunikation arbeitet Qyll an der Schnittstelle von Strategieentwicklung, Forschung und Designpraxis mit dem Fokus auf medienübergreifende »brand experience«. Seine kognitions-, kultur- und kommunikationswissenschaftliche geprägte Forschung fokussiert vorwiegend die Themen Imagery, (Person) Branding, Bildtheorie/-gestaltung, Designtheorie/-prozess und Medienrhetorik. Diverse Lehrveranstaltungen. Mitglied u.a. bei Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF), Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF), Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft (GIB), Design Research Society (DRS), Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens (GEM), International Association of Visual Semiotics (IAVS) und International Communication Association (ICA) – Division: Visual Communication Studies (VCS). Nationale und internationale Auszeichnungen für Arbeiten im Bereich Design. Lebt und arbeitet als Designer, Forscher und Autor in Köln.


Portrait von Nutzer (bitte ersetzen)
Literatur                            [Sammlung]

Keine Literaturangaben

Verantwortlich für:

Draft:Markenbilder